Vielleicht sollte ich vielleicht einfach streichen.

by - Sonntag, Oktober 11, 2015

"Ja, die 2. Sek ist sehr streng, das sagen alle", hat er vor ein paar Wochen zu unserem Trainer gesagt. Er hat es ganz nebenbei gesagt, einfach mal so, trotzdem kommt mir dieser eine Satz immer wieder in den Sinn. Ich bin doch jetzt auch in der 2., was kommt da bloss auf mich zu? Werde ich das schaffen? Bin ich stark genug?

Ich klappe das Buch zu. Es ist perfekt. Wie kann jemand so unglaublich gut schreiben? So witzig, so kreativ, so... genial? Ich wollte doch auch anfangen zu schreiben... Kann ich das überhaupt? Mir kommen nie diese sarkastischen Sprüche in den Sinn, meine Dialoge sind unrealistisch und kindisch. Kann ich denn eigentlich wirklich schreiben?

Pythagoras? Was ist das denn? Noch nie gehört. Was ist denn Pi und wie rechnet man mit Wurzeln? Wo finde ich das überhaupt auf dem Taschenrechner? Ich sitze vor der Mathe Aufnahmeprüfung und die Hälfte der Aufgaben verstehe ich nicht mal, hatten wir noch nie im Unterricht. Aber genau diese Dinge muss ich im März beherrschen, wenn ich bestehen will. Wird mir dann wieder einfallen, wie man mit Wurzeln rechnet oder dass die Innenwinkelsumme vom Fünfeck 540° beträgt? 

Die Gruppen sind eingeteilt. Ich bin mit niemandem zusammen, den ich wirklich kenne. Aber ich muss den ganzen Tag mit ihnen verbringen. Sowas macht mich unheimlich nervös. Ich bin nicht jemand, der einfach so mit allen reden kann. Ich höre lieber zu. Ausserdem bin ich am Wochenende lieber zu Hause, für mich allein. Ich habe Freunde, bin doch nicht sehr gesellig. 
Kann ich neue Leute kennen lernen? Ich mache bestimmt keinen besonders guten Eindruck auf andere. Ich höre doch lieber zu, als selber zu sprechen. 

Bilder via tumblr
Auch wenn dieser Text etwas übertrieben ist, das bin immer noch ich. Das hat mir schon mein Lehrer in der 6. Klasse gesagt. Ich strebe immer das Beste an. Das wäre grundsätzlich ja nicht schlecht, allerdings stehe ich mir somit häufig selbst im Weg. Ich habe Angst, bin so schrecklich perfektionistisch. Ich kann nicht einfach malen, habe stets den Radiergummi in der Hand. Ich möchte perfekt sein und habe Angst, dass ich nicht so sein kann. Ich zweifle viel zu oft an mir selbst, bin nicht zufrieden. Sehe nicht ein, dass Kerstin Gier nun mal 35 Jahre älter ist als ich und viel mehr Erfahrung im Schreiben hat. Ich mache mir Sorgen, weil ich nicht so oft rede. Natürlich, mit meinen Freunden schon, aber nicht, wenn ich die Person nicht so gut kenne. Ich glaube meinen Noten nicht, auch wenn da eine 5.5 im Zeugnis bei Mathe steht, habe ich Zweifel. Vielleicht kann ich es dann an der Aufnahmeprüfung doch nicht. Das ist doch totaler Quatsch, sagt eine Stimme in meinem Kopf, wahrschienlich piepst sie es auch nur, denn die andere Stimme ist viel stärker. Die Stimme, die mir sagt, dass ich nichts kann. Vielleicht sollte ich einfach besser hinhören? Und vielleicht sollte ich einfach mal etwas tun, ohne darüber nachzudenken, ob ich es kann. Vielleicht sollte ich den Radiergummi einfach wegschmeissen. Vielleicht sollte ich vielleicht einfach streichen. Vielleicht sollte ich öfter mit mir selbst zufrieden sein.

You May Also Like

13 Kommentare

  1. ich bin auch in der 2. sek und weiss, wie schwierig es ist
    Kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, man muss zu viel entscheiden, in diesem Schuljahr... :/

      Löschen
  2. Toller Text Liv, ich finde du hast einen tollen Schreibstil für dein Alter!
    Ich bin bei Menschen, die ich nicht gut kenn auch eher introvertiert und in deinem Alter hat mich das auch immer total gestört...mittlerweile finde ich das überhaupt nicht mehr schlimm, weil es einfach zu mir dazu gehört. Ich hab das Gefühl, je mehr man sich darüber ärgert, desto mehr blockiert man sich und zieht sich zurück. Ich denke auch, dass Schüchternheit nicht unbedingt eine schlechte Eigenschaft ist, meist finde ich Menschen, die auch mal zuhören können viel angenehmer :) Also mach dir deswegen keinen Kopf!
    Liebe Grüße ♥ Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, das freut mich unglaublich! Vielen Dank, Marie! <33
      Wahrscheinlich hast du recht, aber mich stört es eben trotzdem, dass ich nicht einfach auf jemanden zu gehen und mal etwas Nettes sagen kann. Ich versuche, mich damit abzufinden, dass ich nun mal so bin wie ich bin. Das ist aber in der Pubertät gar nicht so leicht...
      Deine lieben Worte haben mich wahnsinnig gefreut! <33

      Löschen
  3. Einfach mal ein mega guter Text!
    Ich kann sehr offen zu Menschen sein, die mir sofort symphatisch sind. Doch ich bin auch eher ruhiger und beobachte, anstatt sofort drauf loszuquatschen. Mittlerweile bekomm ich es schon besser hin, offener und mehr zu reden mit Leuten die ich nicht so gut/ garnicht kenne. Man muss sich einfach überwinden, auch wenn das schwer ist.
    Wie du siehst, bist du nicht alleine :D
    Wenn du jemanden zum reden brauchst oder so, dann sag mir Bescheid ♥

    Alles Liebe, Anne ♥
    Bei mir findet überings gerade eine Verlosung statt, vielleicht hast du ja Lust dran teilzunehmen. :)
    www.shopaholiccsdreamworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen, vielen dank, Anne! <3
      Mein Problem ist vor allem, dass ich nicht weiss, was ich überhaupt sagen soll.. Manchmal habe ich Panik davor, mich mit jemandem zu treffen, weil ich denke, dass mir kein Gesprächsthema einfällt. Wenn ich jemanden dann besser kenne ist das zum Glück anders.
      Zum Glück bin ich nicht alleine! :)

      Löschen
    2. Ach ja, dein Angebot: Das ist wirklich lieb von dir! <33 Ich werde vielleicht noch darauf zurück kommen! :) Dankeschön! :*

      Löschen
  4. Ich finde deinen Text ganz wundervoll, besonders das mit dem Zeichnen mit dem Radiergummi in der Hand hast du super ausgedrückt, aber denk dran: Leben ist wie Zeichnen OHNE Radiergummi.
    Versuche etwas spontaner zu sein und dein Leben mehr zu genießen und zu leben, denn du kannst an dem Geschehen doch so gut wie nichts ändern.
    Ich plane auch meist alles bis ins kleinste Detail durch und dann läuft doch alles anders.
    Ich wünsche dir alles Gute, bleib so wie du bist❤
    Liebe Grüße,
    Anna
    www.glitterandsilk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Worte haben mich so sehr gefreut! <33 Dankeschön!
      Ich arbeite daran, aber man hat mir schon immer gesagt, ich stehe mir selbst im Weg... Ich glaube aber, ich bin schon auf einem guten Weg! :)

      Löschen
  5. Hey, cooler Post! Macht echt Spaß auf deinem Blog ein bisschen herum zu stöbern :)
    Auf meinem Blog läuft momentan eine Blogvorstellung. Schau doch gerne mal vorbei :)
    Alles Liebe
    Milena
    http://fashionfirework.blogspot.de/2015/09/blogvorstellung.html

    AntwortenLöschen
  6. Ab der 2. Hälfte hab ich den Text dann verstanden, haha;)
    Das hast du echt schön geschrieben!
    Was heißt das mit Sek. und so?
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie meinst du das mit dem verstanden haben? :) Das sind einfach Zweifel, die ich hatte, falls du das meinst...
      Aber trotzdem danke. Sek ist die Abkürzung für Sekundarschule, also 7., 8. und je nach dem auch 9. Klasse.

      Löschen

Seiten