Jahresrückblick 2015

by - Donnerstag, Dezember 31, 2015

Hallo ihr Lieben!
Heute ist der 31. Dezember 2015, das Jahr wird in wenigen Stunden vorbei sein. Unglaublich, wie schnell es gegangen ist. Ich bin gut gestartet, das erste Halbjahr verlief so, wie ich es mir gewünscht hatte. Das änderte sich leider, als die Schule nach den Sommerferien wieder begann. Oft sass ich am Sonntagabend weinend an meinem Schreibtisch, wusste nicht wie weiter, was das alles überhaupt bringen soll.
Doch das ist jetzt vorbei, ich bin zuversichtlich, dass 2016 vieles wieder besser werden wird. Los geht's mit dem Post!

Anfang des Jahres ist eigentlich nie viel los, ausser Prüfungen. Allerdings waren wir Ende Januar in Fiss, in den Skiferien. Ich liebe Skifahren total! Leider hatten wir in den letzten Jahren immer etwas Pech mit dem Wetter...

Im Februar hatte ich eine "healthy Phase", die jetzt (zum Glück? leider?) wieder vorbei ist. Ausserdem haben meine Mama, meine Schwester und ich auf Süssigkeiten verzichtet. Eine echte Leistung, für mich zumindest. Ende Februar hat meine Schule einen Skitag organisiert. Es war ein wunderschöner Tag! Wir hatten super Wetter und das Skigebiet, in dem wir waren, war sehr gross und es gab tolle Pisten!

Im März gab es einen schulinternen Feiertag, weshalb wir frei hatten. Ausserdem war noch die Sonnenfinsternis, die wir mit der Schule beobachtet haben.

Da wir Frühlingsferien hatten, sind wir nach München gefahren, definitiv eine der schönsten Städte! Um 5.30 aufstehen, zweieinhalb Stunden hinfahren, shoppen, essen, zweieinhalb Stunden zurückfahren. Ganz schön anstrengend, vor allem, wenn so viele Leute die gleiche Idee haben. Aber es lohnt sich jedes Mal!

In diesem Monat sind gleich zwei sehr tolle Dinge passiert. Zum einen waren mein Papa und ich in München auf dem AC DC Konzert. Es war unbeschreiblich, so viele Leute und eine überwältigende Stimmung! Zum andern war unsere ganze Schule in Frankreich, genauer gesagt in La Salette in einem Kloster. Zuerst habe ich mich gefragt, was wir da genau machen sollen und habe mich gefreut, endlich wieder nach Hause gehen zu können. Aber irgendwann habe ich gemerkt, wie wunderschön es ist. Weit und breit nichts als Berge! Das sind Erfahrungen, die kann einem niemand wegnehmen...

Im Juni habe ich es endlich gewagt, meine Haare schneiden zu lassen, auf Schlüsselbeinhöhe. Ich habe es nicht bereut! Ausserdem war noch die Karateprüfung, die richtig anstrengend war. Zweimal zwei Stunden 100% geben ist nicht leicht, aber aufgeben ist selbstverständlich keine Möglichkeit! Ich  habe also bestanden.

Wahrscheinlich der beste Monat im Jahr: Sommerferien! Dieses Jahr haben wir die Ferien in Kalifornien (die Posts daut findet ihr unter dem Tag #CaLIVornia) verbracht und ich würde es wagen zu behaupten, dass das die schönsten Ferien waren. Vor allem San Francisco hat es mir angetan. Eines Tages werde ich nochmal dahin gehen, da bin ich mir sicher!

Am 2. August vor einem Jahr habe ich meinen Blog gegründet, worüber ich immer noch sehr, sehr froh bin! Es gab auch ein kleines Give Away, bei dem übrigens Marie gewonnen hat. Ich glaube, sie hat das Päckchen schon erhalten. Und leider leider hat auch die Schule wieder begonnen und das Drama nahm seinen Lauf.

Zum September fällt mir nicht mehr sonderlich viel ein, das einzige was ich noch weiss, ist, dass wir auf Klassenfahrt waren. Ich bin nicht so jemand, der dann immer im Gang rumrennt und Party im Zimmer macht. Ich bin lieber für mich allein im Zimmer oder mit meinen Freundinnen. Aber weil man ja auf Klassenfahrten fast dazu gezwungen wird, ewig etwas mit anderen zu machen, mag ich Klassenfahrten eher nicht so. Das hört sich jetzt wahrscheinlich so an, als ob ich mich immer von anderen abschotten würde, aber so ist es natürlich nicht! Mir reicht es nur irgendwann und ich brauche Zeit für mich.

Schon wieder Ferien, zum Glück! Das heisst, es stehen ein paar Ausflüge auf dem Programm. Wir waren in der Taminaschlucht, wieder einmal in München und Konstanz... Ausserdem haben wir  etwas gebacken, meine beste Freundin hat bei mir übernachtet und ich habe mein Blogdesign verändert. An Halloween waren ein paar gute Freundinnen bei mir und wir haben uns einen schönen Abend gemacht.

Ausser dass ich Geburtstag hatte, fällt mir nicht so viel ein.. Aber ich hatte einen sehr schönen Geburtstag!

Jeden Morgen den Adventskalender öffnen, die letzten Prüfungen schreiben, Weihnachtsgeschenke kaufen... Gerade vor den Ferien hatten wir vom Karate aus auch noch einen Filmabend mit viiiiel Pizza und Süssigkeiten. Es war sehr toll und witzig, meine beste Freundin und ich hatten wirklich viel Spass. Und natürlich war dann noch Weihnachten. Weihnachten ist einfach Weihnachten. Da braucht man nicht viel dazu zu sagen, oder? Es war wunderschön!

Entschuldigt den etwas längeren Post, ich schreibe das hier aber grundsätzlich auch für mich, damit ich mir das später wieder einmal durchlesen kann. Ich hoffe, ihr hattet auch ein so tolles Jahr! Ich wünsche euch ein schönes Neues Jahr, meine Lieben!

xoxo Liv

You May Also Like

4 Kommentare

  1. Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!! :)

    Lg,
    Nena

    http://nenangyn.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Jahresrückblick:)
    Hach jedes mal wenn ich eure Muffins sehe läuft mir das Wasser im Mund zusammen*-*
    Ich finde ein ganzes jahr kann niemals nuur gut laufen, es ist ja klar das man auch mal Tiefpunkte hat, aber die überwindet man auch wieder.
    ich wünsche dir viel Glück und Spaß im neuen Jahr:*
    ganz liebe Grüße Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir sehr gut <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für ein schöner Jahresrückblick, Süße! <3 Dein Jahr hört sich super schön an und ich hoffe, dass 2016 mindestens genauso schön für dich wird! :)
    Echt Wahnsinn, wie schnell die Zeit doch vergeht... In diesem Sommer feiern unsere Blogs schon ihr 2-jähriges Bestehen- UNGLAUBLICH! Mach weiter so, Liv, ich lese deinen Blog unheimlich gerne! <3

    Alles Liebe,
    Hanna

    AntwortenLöschen

Seiten